31.1.19   

Erstmals mehr Jugendliche als Senioren im TV Silschede

Nur wenige Besucher kamen zur Jahreshauptversammlung.

Das winterliche Wetter hatte wohl dafür gesorgt, dass nur eine überschaubare Zahl von Mitgliedern die Jahreshauptversammlung des TV Silschede im Gemeindezentrum an der Kirche besuchten. Zudem standen in diesem Jahr keine Wahlen an, und auch kritische Punkte gab es nicht zu diskutieren. So war dann die Ehrung langjähriger Mitglieder der Höhepunkt der Versammlung.

Am Vorstandstisch (von links) HSG-Vertreter Christian Thaler, Geschäftsführerin Martina Schmidt, stv. Vorsitzende Anne Boehle, Vorsitzender Uwe Schneider, Oberturnwartin Anja Ott und Kassenwart Volker Sturhan.Zunächst gab Vorsitzender Uwe Schneider einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben vielen Sitzungen, Gesprächen und Tagungen, an denen Vorstandsmitglieder teilnahmen, war das überaus gut besuchte Dorffest „Silschede trifft sich", zu dem der TVS zusammen mit AWO-Kita, -Wohnhaus, -OGS und dem Radsportclub im September in den Brandteich eingeladen hatte, sicher der Höhepunkt. „Wir werden das sicher in diesem Jahr wiederholen", versprach Uwe Schneider. Die jugendlichen Mitglieder des Vereins fuhren in den Moviepark Bottrop, die Senioren reisten durch das Bergische Land. Der Vorsitzende kündigte an, dass der Turnverein sich aktiv an der „Heimathistorischen Woche" 2020 in Silschede beteiligen wird und bereits an zwei Vorbereitungstreffen teilgenommen hat.

Interesse fand der Plan für den Ausbau des Parkplatzes am Waldstadion.Oberturnwartin Anja Ott freute sich, dass die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr auf 570 angewachsen ist: „Zum ersten Mal überhaupt ist jetzt die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit 171 größer als der Männer und Frauen ab 60 Jahren mit 164." Das liegt vor allem an dem enormen Wachstum in den Kindergruppen. Die „wilden Kerle" (Jungen ab 4 Jahre) mussten sogar in zwei Gruppen geteilt werden. Die Teilnehmerzahl der vereinsoffenen Leichtathletik-Gruppe, die sich ab Ostern immer mittwochs um 18 Uhr im Waldstadion trifft, ist inzwischen auf 43 angewachsen.

Kassenwart Volker Sturhan erläuterte den beinahe 100 000 Euro umfassenden Haushalt des vergangenen Jahres. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine ordentliche Kassenführung mit klar gegliederten Unterlagen und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstandes. Dem stimmten die Mitglieder einstimmig zu.

Christian Thaler, Vorstandsmitglied der von TV Silschede und SEG gemeinsamen getragenen Handballspielgemeinschaft, berichtete von der großen Zahl Jugendlicher. In der nächsten Saison wird es sogar eine dritte A-Jugend geben. Zurzeit spielen drei Damenmannschaften, allerdings keine Mädchenmannschaften mehr. Dass es bei der HSG vier Herrenmannschaften gibt, stehe ganz im Gegensatz zu den anderen Vereinen des Handballkreises.

Vorsitzender Uwe Schneider (links) und seine Stellvertreterin Anne Boehle (rechts) zeichneten Gerhard Koesfeld für 60-jährige Treue zum Turnverein und Melanie Wiegand für 25-jährige Mitgliedschaft aus.Vorsitzender Uwe Schneider und seine Stellvertreterin Anne Boehle zeichneten 13 Mitglieder für langjährige Treue zum TV Silschede aus, von denen allerdings nur zwei zur Versammlung kommen konnten:
Seit 25 Jahren sind Marie-Kristin Krupinski, Monika Thol, Fabian und Felix Vogel sowie Melanie Wiegand dabei. Seit 40 Jahren gehören Ute Ilberg, Hans-Jürgen Ullrich und Marlis Witzleben dazu. Auf 50 Jahre können Martin Dieckerhoff und Margarete Hofmann zurückblicken. Schon 60 Jahre ist Gerhard Koesfeld Mitglied, und für 70 Jahre Treue zum TVS wurden Ingrid Lofink und Christel Schöler ausgezeichnet.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Klaus Grimm, Ulrike Hecker und Margarete Hofmann ernannt.

Uwe Schneider bedankte sich bei den Jugendmitarbeitern der Ev. Kirchengemeinde, die die Gäste mit Getränken und Speisen versorgten.

powered by webEdition CMS