30.7.21   

TVS-Urgestein Fritz Lofink wird 90

Fritz Lofink feiert 90. Geburtstag am 30. Juli 2021

Seinen 90. Geburtstag feiert Fritz Lofink, ein „Urgestein“ des TV Silschede, am Freitag, dem 30. Juli. Der Jubilar trat 1954 in den TVS ein und wurde schnell in verschiedenen Funktionen aktiv. 2004 ernannte ihn der Verein zum Ehrenmitglied.

Geboren in Wengern erzielte Fritz Lofink erste sportliche Erfolge beim TV Witten-Bommern. Im Laufe der Jahre wurde er, mittlerweile für SE Gevelsberg startend, Westfalenmeister im 1000-Meter-Lauf, gehörte dreimal zu den 30 besten Athleten des Deutschen Leichtathletikverbandes, war Waldlaufmeister des EN-Kreises und Sieger bei vielen Staffelläufen. Nach der Hochzeit und dem Umzug nach Silschede, wo sich der Maschinenbauschlosser auch mit seinem Freund Hansi Schöler 1962 selbstständig machte, wurde er im TVS aktiv. Von 1976 bis 2004 war er dessen Leichtathletikwart und konnte mehr als 1000 Sportabzeichen verliehen. Aber er kümmerte sich nicht nur um die Leichtathletik, sondern ganz nebenbei auch um Ausbesserungsarbeiten im Waldstadion.

Ingrid und Fritz Lofink wurden 2004 zu Ehrenmitgliedern des TV Silschede ernanntBis 1988 war Fritz Lofink auch stellvertretender Vorsitzender.

Zusammen mit Christel Hark gründete das Geburtstagskind 1976 die erste Mädchen-Handballmannschaft im TV Silschede, die bald unter Trainer Hans Graf sehr erfolgreich spielte. Als die ersten Mädchen 1978 ins Erwachsenenalter kamen, musste natürlich eine Damenmannschaft gegründet werden. Aber mit nur sechs Spielerinnen ging das nicht. Die fehlenden Spielerinnen fand Fritz Lofink nach vielen Überzeugungsversuchen in den Turnabteilungen des eigenen Vereins. Die Entwicklung des Damenhandballs in Silschede ging mit rasanten Schritten vorwärts und setzte sich auch fort, nachdem der TVS zusammen mit der SEG 1999 die Handballspielgemeinschaft Gevelsberg-Silschede gegründet hatte.

Im elften Jahr der Partnerschaft zwischen Gevelsberg und Vendôme hat auch der TV Silschede Kontakt zu der schönen Loir-Stadt geknüpft – natürlich vor allem auf Betreiben von Fritz Lofink. Zu Pfingsten 1985 kamen 45 Mitglieder der „Vendôme Association Sportive" nach Silschede. Zu einem ersten Gegenbesuch kam es 1996.

Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Fritz Lofink 1981 mit dem Ehrenbrief des Märkischen Turngaus und 1991 mit DTB-Ehrennadel ausgezeichnet.

Zu den damals in der Turnabteilung gefundenen Handballerinnen gehörte auch die Torfrau Karina Sturhan, die nach ihren ehrenamtlichen Aktivitäten als stellvertretende Vorsitzende sowohl im TVS als auch in der HSG heute als Ehrenvorstandsmitglied die Glückwünsche des TV Silschede überbringt.

powered by webEdition CMS